Archive for the 'Analog' Category

3 Fotos #5

EINS: Am Wellenspot mit Tobias Zimmermann a.k.a Zetti Fetzer! FS 360 Ollie aus der Welle mit herrlichem Himmel!

Tobias Zimmermann FS 360 Ollie Foto: Tim Teichert

ZWEI: Am Dresdener Landtag liegt eines der schönsten und längsten Manny Pads in Dresden, in letzter Zeit bin ich mit Christian öfters dort gewesen um ein paar Wheelies einen einzigen Wheelie (Anmerkung d. Filmers) zu filmen, vielleicht gibt es später mal mehr zu sehen!

Christian Wengert Kickflip Landtag Foto: Carsten Beier

DREI: Den Feeble gibt es zwar schon in schwarz weiß zu sehen, aber in Farbe gefällt er mir persönlich noch besser. FS Feeble am Barrier ist auch echt ne Ansage!

Tim Teichert FS-Feeble Foto: Carsten Beier

Wie versprochen…

…gibt es jetzt den Nachtrag zum neuen Barrier Spot.
Ich wollte mit Tim eigentlich die Minirampe ein wenig weiter bauen bzw. fertig shapen. Da Tim’s Dad aber eine Ladung Beton von der Arbeit über und diese auch gleich am “Spot” entladen hatte, musste alles ganz schnell gehen.
Also ab ins Auto und auf zu Tim. Kellen, Verstärker, I-Pod, Besen rein etc. und ab die Lutzi!
Da die Vorbereitungszeit für die Mini zu kurz war, haben wir uns kurzfristig für einen Barrier entschieden.




Das Teil war nach guten zwei Stunden fertig, ganz easy ;)
1-2 Tage trocknen lassen und auf ging’s! Wir konnten es auch kaum erwarten, das Teil zu shredden. Fest steht: Unsere Mühe hat sich gelohnt. Die Tranny ist gut geworden und macht verdammt viel Laune! Jetzt gibt’s hier die Sessions auch in Bildern!

Foto: Carsten Beier

Foto: Tim Teichert

Foto: Tim Teichert

Na? Bock aufn Barrier!? Seid gespannt, was als nächstes gebaut wird!

“Der Spot” auf Facebook.

Eine Miniramp fürs Hecht

Freitag Nachmittag. Dresdens Thermometer zeigen um die 30°. Die Sonne brennt. Gut, dass das Ziel heute ein gemütliches Plätzchen inmitten von schattenspendender Vegetation ist. Denn im Hechtviertel, auf dem Gelände des Jugendzentrums AZ Conni, ist in den letzten Monaten in kompletter Eigenregie eine Miniramp entstanden. Unter dem Motto “We love skateboarding in forests” wird die von Bäumen umrahmte Rampe nun passend zum Hechtfest eröffnet. Schon der erste Blick verrät: das Ding ist verdammt gut geworden. Höhe, Radius, Material, Verarbeitung – alles sieht sehr smooth aus. So stürzen sich schon bald viele Leute voller Freude in die hölzernen Transitions. Dazu läuft Musik und auf dem Grill brutzeln (vegane…) Burger. Ein Schild an der Rampe verspricht zudem Bier für abgefahrene Tricks und krasse Slams. Die angenehm schattige Location lockt auch einige nicht-skatende Zuschauer an. Es herrscht entspannte Stimmung. Eine gelungene Session. Carsten (Fotos) und ich (Video) haben dokumentiert.

Stephan – Boneless

 

 

 

 

So sieht’s aus!

Fred – Crailslide

An dieser Stelle nochmal großen Respekt und ein Dankeschön an alle, die an dieser wirklich guten Rampe mitgearbeitet haben. Brettwork vom feinsten!

Dresden schafft sich ab!

Mit Dresden geht es seit Jahren stetig bergab. Es kommt immer häufiger zu Vorfällen, die erschreckend  verdeutlichen, welcher desaströsen Entwicklung wir entgegen blicken, ja sogar schon Teil sind. Der gebürtige Dresdener hat keine andere Wahl als der immer grösser werdenden Gefahr durch Touristen, aus dem Weg zu gehen. Touristen, oder „Menschen mit Reisehintergrund“ wie es politisch korrekt (keinesfalls der Realität der Strasse entsprechend) heisst, nehmen uns den Platz auf dem Curb weg und streuen Rollsplit in die Anfahrt der rechtschaffenen Dresdener. Wenn wir diese Entwicklung nicht schnellstmöglich unterbinden, wird es bald keine Skater mehr in Dresden geben. Nur noch Inliner. Ich fordere deshalb ein drastisch verschärftes Vorgehen gegen die Zuwanderer.

Ich bin einfach nur angewidert von dieser Rücksichtslosigkeit, mit der hier von Seiten der Touristen mit unseren schönen, ehrbaren Dresdener Ledges verfahren wird. Seht nur selbst.

Marius Werner – FrontBoard

Mit freundlichen Grüssen, der Zugezogene.


DIY ich glaub ich Spin(n)e!

Tach allerseits, es ist zwar schon eine Weile her, aber irgendwie wäre es auch zu schade, die beiden Fotos in den endlichen Weiten der Festplatte verstauben zu lassen. An jenem Tag wurde die Spine eingeweiht und von Tim und Oli in die Mangel genommen. Das ist natürlich die perfekte Überleitung zur Spotkasse: Meine Damen und Herren, den ein oder anderen Euro kann man bei Tim bzw. Max abgeben!


Tim – BS 5-0 Spine


Oli – FS Feeble Spine